Abschirmen mit System

Elektrosmog-Protect® schirmt Strahlung wirksam ab. Die Abschirmung von Nachbarswohnungen hat immer wichtigere Bedeutung.

Eine Abschirmung ist komplex und bedarf eines grossen Fachwissens. Elektrosmog-Protect® ist in diesem Fach in der Schweiz seit Jahren an vorderster Front einer der erfahrendsten Dienstleister.

Abschirmen braucht Erfahrung.
Abschirmen braucht Erfahrung.

Geschäftsführer Josef Peter sowie ein Team von Spezialisten hat mit dem Abschirmen von Elektrosmog Erfahrung. Wir helfen Ihnen, Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihren Arbeitsplatz gegen Strahlung aller Art abzuschirmen und Elektrosmog-Quellen zu sanieren.

Bei Einfamilienhäusern und mehrgeschossigen Bürohäusern untersuchen wir zuerst alle Elektroeinrichtungen und Leitungen vom Keller bis ins Dachgeschoss. Die gesamte Bausubstanz wird, bezüglich Passivstrahlung und Strahlungsverschleppung, genau untersucht und analysiert.

Wenn Abschirmen angesagt ist, dann sorgen wir für:

  • Bestes Abschirmen gegen Einflüsse von Aussen, ohne die Natur auszusperren
  • Gestaltung der Dämmungen zu Nachbarzonen
  • Anordnung elektrosmogfreier Aufenthalts- und Regenrationszonen
  • Erklärung einer immissionsfreien Nutzung Ihrer Geräte und Anlagen

Abschirmen – innen und aussen

  • Wir achten darauf, dass innen und aussen abgeschirmt wird: Denn immer häufiger sind es Wohnungen der Nachbarn, die durch den Beton hindurch Strahlung verbreiten.
  • Aussen dämmen: GSM und UTMS (regionale Versorger). DECT und WLAN (z.B. Schnurlostelefone, drahtlose Internet-*Netzwerke, Musik/TV/Videoübertragung von Nachbarswohnungen).
  • Innen dämmen: GSM und UTMS (nur bei Einsatz von privaten Repeatern). DECT und WLAN.

Dabei gehen wir systematisch vor:

  1. Wir sorgen dafür, dass eine Schirmung alle Frequenzen mit einbezieht. Dazu gehört Strahlung von Radio, TV, DAB, DVB, GSM, UMTS und Radar. Das Abschirmen muss gezielt eingesetzt werden: Die Schirmung darf keine Reflektionen verursachen, die zu einer Strahlenverstärkungen führen kann.
  2. Die Abschirmung muss den Baumaterialien entsprechend harmonisch und mit ausgeglichenen elektrischen Potentialen, auf Baumasse und Mensch, aufgebaut sein.
  3. Zudem müssen sogenannte Taupunktprobleme (Wärmebrücken, Schallbrücken) ausgeschlossen sein.
  4. Nachbarwohnungen- oder Häuser spielen mit eine Rolle. Die Abschirmung darf deren Strahlungen nicht einfangen.
  5. Wir sorgen auch dafür, dass gegen WLAN und DECT und andere wohnungsinterne Funksysteme ein Schutz aufgebaut wird. In von aussen geschirmten Zonen kann sich hausinterne Strahlung sogar verdoppeln.
  6. Abschirmen bildet Ladungsträger und ist daher oft neue Quelle von Elektrosmog, die oft unbeachtet bleibt. Wir sorgen dafür, dass dies nicht geschieht.