Strahlung am Arbeitsplatz und Zuhause

Wohl fühlen ohne Elektrosmog

Wichtig: ein störungsfreies Zuhause.

Wir sitzen Tag für Tag im Elektrosmog

In unseren stark elektrifizierten Wohnungen und am Arbeitsplatz gibt es eine Überfülle von elektrischen und magnetischen Feldern, Wellen und Strahlung. Wir sitzen buchstäblich Tag für Tag mitten im Elektrosmog.

Auch jede leitende Struktur, jeder Baukörper, in dem wir wohnen und arbeiten, und jede Leitung, ob von Strom durchflossen oder nicht, sendet elektromagnetische Wellen aus und baut elektrische Felder auf. Dazu gehört auch jedes Elektrogerät.

Viele Kommunikationsanlagen wirken aufgrund der elektronischen Baukomponenten oder durch ihre Bauweise elektromagnetisch emittierend, auch wenn keine Kommunikation benötigt wird. Gerade am Arbeitsplatz sind Kommunikationsgeräte aber stark vertreten.

Was viele nicht wissen: Alle Bauteile, ob sie aus Steinen, Hölzern, Metallen, oder anderen leitfähigen und aufladbaren Materialien bestehen, geben Strahlung ab – und wir schwingen ungewollt mit! Sie können sich auf elektrisch aufladen: In diesem Fall ist eine professionelle Erdung nötig. Auch Energiesparlampen können Elektrosmog verursachen.

Ladungs- und Entladungsvorgänge

Warum ist das so?

Elektrozuleitungen werden durch die Nullungserdung, die nach Vorschrift SEVerstellt werden muss, mit allen übrigen leitenden Strukturen des Gebäudes und der Versorgung verbunden.

Dabei entstehen immer Ladungs- und Entladungsvorgänge an allen Bauteilen, auch zwar auch an allen Möbeln. Auch fliesst meist ein Teilstrom nicht über die stromzuführenden Kabel zurück, sondern über alles was im Gebäude, in der Umgebung und im Erdreich, leitet. Auch Werkleitungen von Elektrizität, Wasser, Fernheizung, Fernsehen, Telefon führen solche Ströme – und können starken Elektrosmog am Arbeitsplat oder zu Hause verursachen

Ein wichtiger Faktor

Ladegeräte von elektronischen Anlagen

  • Dimmer
  • Netzgeräte für mobile und feste Verbraucher mit (schweren) Spulen
  • elektronische Netzgeräte (kleiner und leichter)
  • Frequenzwandler zur Regulierung von Geschwindigkeit von Antrieben
  • Taktimpulse zur Messung und Regulierung von Heizungsanlagen, usw.

Breitbandiges Elektrofeld

Elektronische Geräte belasten Neutralleiter

Elektrozuleitungen werden durch die Nullungserdung, die nach Vorschrift SEVerstellt werden muss, mit allen übrigen leitenden Strukturen des Gebäudes und der Versorgung verbunden.

Dabei entstehen immer Ladungs- und Entladungsvorgänge an allen Bauteilen, auch zwar auch an allen Möbeln. Auch fliesst meist ein Teilstrom nicht über die stromzuführenden Kabel zurück, sondern über alles was im Gebäude, in der Umgebung und im Erdreich, leitet. Auch Werkleitungen von Elektrizität, Wasser, Fernheizung, Fernsehen, Telefon führen solche Ströme – und können starke Feldbelastungen verursachen

Mitten drin: Elektronik im Geschäft.

Elektrosmog-Protect® – so gehen wir vor

Josef Peter vom Ingenieurbüro für Elektro- und Gebäudetechnik führt bei Ihnen zu Hause oder am Arbeitsplatz professionelle Messungen durch. Dabei beurteilt er die Immissionsverhältnisse aufgrund geltender gesetzlicher und biologischer Grenzwerte.

Ihr Zuhause ist die zweite Haut, in der Sie leben. Bei Neubauten koordinieren und planen wir mit Ihnen zusammen, damit Sie sich von Anfang an wohl fühlen können. Wir denken bei der Planung mit und sorgen dafür, dass Ihr Architekt die richtigen Massnahmen treffen kann – und Elektrosmog vermieden wird.